Gegen den Wind drüb’n nei

Dorfchemnitz – Louny 111km

Wir trafen uns pünktlich, wie vereinbart, 8:15 in Mannschaftskleidung am Zwönitzer Rathaus Nach der netten Verabschiedung mit vielen Fotos, startete der Trupp hochmotiviert und vollzählig gegen 8:30 zur ersten Etappe bei prächtigem Spätsommerwetter zu unserer diesjährigen Radreise ins tschechische Koprivnice.

IMG_9436

Über Ausspanne, Kärnerstraße und Lohbachtal war Tannenberg schnell erreicht. Dem Zschopautal folgend kamen wir über Schönfeld und Wiesa nach Wiesenbad.
Von dort führte unser Weg vorbei an der Himmelmühle ins Preßnitztal.
In Mittelschmiedeberg saßen schon die Zecher, die bereits bei unserer Tour vor 3 Wochen vor ihrer Hütte saßen (immer noch?) beim Biere.

Wir ignorierten die Schranke am Zugang zum Haselbachtal und fuhren am Rande des Marienberger Truppenübungsplatzes durch eine herrliche Landschaft voller langgezogener Lichtungen, bestanden mit weit ausladenden Fichten, Richtung Reitzenhain. Der Anstieg zog sich ca. 8 km in die Länge, aber die schöne Landschaft entschädigte für die Strapazen.

IMG_9452

Dort überquerten wir die Grenze. Unmittelbar danach warteten Kerstin und Evelyn mit einer liebevoll angerichteten Tafel voller Köstlichkeiten.

IMG_9465

Gestärkt strampelten wir die letzten paar km auf dem Kamm, um dann über einem sausteilen, auf nackten Felsen verlaufenden Pfad, die Forststraße im Drei-Mühlen-Tal zu erreichen. Vorbei an steilen Felsen, immer dem steinigen Flüsschen folgend, erreichten wir Chomutov. Wir durchquerten das sehr sehenswerte Zentrum, nahmen uns aber leider nicht die Zeit dort länger zu verweilen.

Nach einem unumgänglichen Spielplatzbesuch nebst Schaukel folgten wir der Chomutovka bis Skrle. Dort wurden wir zum zweiten Mal von unserem Cateringteam verwöhnt. Die Festtafel wurde direkt vor einer aus dem 14. Jahrhundert stammenden Wehrkirche aufgestellt.

IMG_9470

image

Die letzten 24km überraschten noch einmal mit einem gemeinen Plattenweg und einer ruckeligen Feldwegeinlage.

IMG_9478

2 thoughts on “Gegen den Wind drüb’n nei”

  1. Jetzt sieht der Blog mal nach was aus,gestern Abend war `s wohl bloß `ne Sparversion.

    Aber schön das es Euch gut geht und die “ Kleinen“ schön was zum Spielen haben.

    Viele Grüße

Kommentare sind geschlossen.