Schlagwort-Archive: MTB

MTB-Tour im Erzgebirge

Am Samstag war ich mal wieder mit dem Rad Richtung Erzgebirgskamm unterwegs. Wer mal Bock auf steile Anstiege hat, dem sei der Weg von Cerny Potok nahe Jöhstadt auf der tschechischen Seite Richtung Preßnitz-Talsperre empfohlen. Der Weg ist weiß-blau-weiß beschildert und beginnt wenige hundert Meter hinter der Grenze.

image

Einer der schönsten Aussichtsberge ist der Haßberg, tschechisch Jeleni Hora. Dieser erhebt sich unmittelbar am Ostufer der Preßnitz-Talsperre und bietet ob seiner nur spärlich bewachsenen Kuppe eine wunderbare Rundsicht auf Fichtel- und Keilberg, Kupferberg, großen Spitzberg und Hirtstein. Ich bin mit dem Rad am steilsten Stück der Auffahrt gescheitert, geübtere Mountainbiker sollten das aber doch schaffen können.

Wer in einem auf beiden Seiten von Felsen umrahmten Tal einen schönen und nicht sonderlich schweren Trail fahren mag, der könnte ca. 200m südlich des Sportplatzes von Visluni auf einen Schotterweg nach Osten abzweigen. Dem Weg folgt man dann ca. 2km, hält sich dann rechts und fährt, hoffentlich mit genug Anlauf, durch eine Furt. Danach geht’s rechts weg, Richtung Süden. Nach etwa einem Kilometer quert man eine größere Straße und gelangt in dieses wunderschöne enge Tal Richtung Misto. Nach ungefähr 5km geht’s dann links am Hang hoch Richtung Burg Hasistejn (sehenswert, Einkehrmöglichkeit). Wenn man der orangen Beschilderung folgt gelangt man statt zur Burg über einen gut fahrbaren steilen Pfad wieder runter ins Tal.

Der Rückweg führt auf kleinen Sträßchen über viele Serpentinen wieder hinauf nach Visluni.  Fährt man von dort aus immer in nördliche Richtung, dann gelangt man über den (früheren?) Visluner Bahnhof direkt auf ein großflächiges Hochmoor zu. Irgendwo steht ein Schild „Vislunske Taiga“. Tiefe morastige Gräben, verfallene Baumstamm-Brücken und viele Löcher führen dann allerdings zu einer Schiebstrecke mit Dead-End und Umkehr. Die Landschaft lohnt den Abstecher aber, das rauhe Klima hier oben läßt nur eine Vegetation zu, wie man sie in den Alpen nahe der Baumgrenze findet. Krüppelkiefern, lockere Birken- und Lärchenwäldchen, Gräser und Schachtelhalme bestimmen die Landschaft.